Donnerstag, 12. März 2020

Ach, dieser Kindermund


Habt ihr Lust auf ein kleines Best-of aus dem Mund meines mittleren (5)? Und auf eine kleine Draufgabe vom Käferlein (3)? Bitteschön:

Mama, kann ich eine Nacktarine haben?

Oder:


Ich muss noch schnell aufs Klöchen!

Heißt: Ich will noch nicht ins Bett. Gibt es übrigens auch in dieser Ausprägung:

Ich will noch nicht pyjamlich sein!


Einmal wollte er für mich in der Puppenküche einen Weintraubenkuchen backen:

Dafür brauche ich: Mehl, Eier, Zucker, Salz, Blutwurst und EINE Weintraube.

Ähm, jahaaaa, sicher lecker mein Schatz, äh… Und als er dann einen Schluck aus seinem Mineralwasserglas nahm:

Sind da Brennnesseln drin?



Brennnessel-Kokos-Suppe

Heuer haben bei uns die ersten Brennnesseln fast zeitgleich mit dem Bärlauch aus dem Erdboden gespitzelt. Ich freu mich so über das frische Grün … Das Sammeln ist zwar noch etwas mühsam, weil die Pflänzchen so klein sind – aber es zahlt sich aus! Brennnesseln harmonieren nämlich ganz wunderbar mit Kokos – eine neue Lieblingskombi.

Zutaten für 5 – 6 Portionen

Für die Suppe
1 Zwiebel
1 große Schüssel Brennnesselspitzen
4 EL Olivenöl
1 l Gemüsesuppe
200 ml Kokosmilch
Salz
Pfeffer

Zum Dekorieren
Kokoschips
Kokosflocken
frischer Basilikum
bunter Pfeffer aus der Mühle

1. Die Zwiebel schälen und fein würfeln, die Brennnesselspitzen verlesen.

2. Zwiebelwürfel in Olivenöl hell anschwitzen, dann die Brennnesseln zugeben und zusammenfallen lassen.

3. Mit Gemüsesuppe aufgießen, aufkochen und 15 Minuten köcheln lassen.

4. Kokosmilch unterziehen und dann mit dem Pürierstab fein pürieren.

5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6. Die heiße Suppe in Tellern anrichten und mit Kokoschips, Kokosflocken, Basilikum und buntem Pfeffer dekorieren.

[Eine hübsche Deko sind auch kleine, in wenig Olivenöl ganz kurz frittierte und gesalzene Brennnesselblätter gemeinsam mit ein paar Brennnesselsamen vom letzten Herbst oder auch etwas später im Jahr Blüten von Gundelrebe und / oder Taubnessel.]


Nachschlag vom Käferlein
Supersauber (= Hubschrauber) WORTLIEBLING DES JAHRES 2019!
Bitzibatzi (= Nockapatzi, siehe hier)
Paperl (= Stapler)
Rutzelbaum (= Purzelbaum)
Mäuseriegel (= Müsliriegel)

Kommentare:

  1. Oh das wäre schön - deine Kinder sind ja wahre Sprachkünstler und dein Beitrag hat mich zum Schmunzeln gebracht. Oh ja, bitte mehr davon!

    AntwortenLöschen
  2. auf was für Wortkreationen kleine Kinder kommen..... Ich hab damals Buch geführt :-))
    Deine Anregung für Kokosmilch in frischer frühlingsgrüner Suppe nehme ich gleich auf, habe ich so noch nicht kombiniert. Brennessel habe ich erst vereinzelt gesehen, aber dafür war ich gestern Bärlauchpflücken und Veilchen gibt es auch schon...
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich schau auch, dass ich nix übersehe ... :-) Brennnessel und Kokos - das fand ich neu und spannend - und es schmeckt auch so. Einfach gut ... :-) Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Mit Verlaub, die Frau Mutter mag ja eine hippe Foodbloggerin sein, aber Weintrauben-Kuchen mit Blutwurst kennt sie wohl nicht - hahaha.Hier der Beweiß und liebste Grüße ans Käferlein, es ist DER hippeste Foodblogger ever https://www.youtube.com/watch?v=xolU_h6Djgg

    Ganz liebe Grüsse und bei "uns" heißt es BrennEnessel ;-) Uli

    AntwortenLöschen
  4. Supersauber für Hubschrauber - das könnte auch die Autokorrektur von meinem Tablet erfunden haben. Und die Blutwurst im Weintraubenkuche... I lach mia an Ast.

    AntwortenLöschen
  5. Kindermund ist einfach goldig, ich muss gestehen, ich lese ihn jeden Tag in unserer Rheinpfalz - zum Kringeln. Vor einer Woche waren wir auch in den Brennesseln, nach dem langen Schnuddelwetter freue ich mich sogar über jede Brennessel, die momentan das Tageslicht erblickt.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freu mich auch - jetzt sprießen sie ja schon so richtig :-) Alles Liebe!

      Löschen
  6. Danke für deinen amüsanten Beitrag! Ich hab auch einen: Amalia sagte immer Mohnfresserl - was wir doppelt lustig fanden, da sie sie auch zum Fressen gern hätte, die Flesserl :-)
    Alles Liebe Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mohnfresserl ... Das muss ich mir merken, soooo super :-)))
      Liebe Grüße!!!

      Löschen

Über Kommentare freue ich mich immer. Herzlichen Dank dafür!
Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass der von dir geschriebene Kommentar sowie personenbezogene Daten, die damit verbunden sind (beispielsweise Username, Mailadresse, IP-Adresse), an Google-Server übermittelt werden.
Mehr Informationen dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.