Sonntag, 7. Juli 2019

Kirschenzeit


Kirschenzeit, das ist Kindheitserinnerungszeit, so prall gefüllt wie die Kirschen selbst: Kirschen essen bis zum Umfallen (und das Mahnen der Oma, nur ja kein Wasser drauf zu trinken!), Kirschkernweitspucken, sich vor den kleinen Würmern ekeln, Kirschenpaare hinter die Ohren zwicken, Vögel verscheuchen, Papa vorm Schlafengehen noch bei der Schnapsbrennerei besuchen, verklebte Finger, kirschrote Lippen und süße Küsse für die Katz.
Samstag, 29. Juni 2019

In Ewigkeit, Ameisen*


Das ist der beste Kuchen der Weeeeelt!, triumphierte der kleine Mann, als er vom Geburtstagsgugelhupf gekostet hatte. Er breitete seine Arme aus und drückte sein Kuscheltier an sich. So ein schönes Fest… Doch halt, ich spule kurz für euch zurück. Nicht der kleine Mann hatte Geburtstag – sondern sein bester Freund: ein Kuschelesel mit Namen Ese.

Donnerstag, 20. Juni 2019

Fleisch ist mir nicht wurscht


Die schauen aber traurig aus, meinte der kleine Mann zu mir, als wir im Reitstall waren und dort die Kälber besuchten. Wir müssen ihm [dem Bauern] sagen, dass er sie einmal putzen soll! Mein Herz tut weh in solchen Momenten und das meine ich nicht pathetisch. Die Kälber stehen zur Mast im Stall, schon klar. Aber sie stehen dort auf engstem Raum und rutschigen Spaltenböden, sie liegen in ihrem Dreck – und warten. Sollten wir nicht längst schon weiter sein in unserem Denken? Sollte sich nicht endlich einmal etwas tun?

Mittwoch, 12. Juni 2019

Hollerblütensirup: Ein Rezept in Bildern

Samstag, 1. Juni 2019

Die Polsterzipfmethode


Vor einigen Tagen meinte eine liebe, aus Deutschland stammende Arbeitskollegin angesichts der aktuellen politischen Lage: Die Österreicher sind echt das einzige Volk, das aus Schaden nicht klüger, sondern dümmer wird. Hm, joah …. damit hat sie wohl … recht. Leider. Bei uns geht es augenscheinlich nicht mehr um Vernunft, Anstand (!), Zukunftsorientierung oder kluges Handeln. Hier geht’s mit der Polsterzipfmethode an die Macht: Du greifst dir einen Polsterzipf, du ziehst und ziehst und ziehst, und irgendwann gehört dir der ganze Polster. Ja eh, auch eine Möglichkeit.

Mittwoch, 29. Mai 2019

Auszeiten


Das Minimädel und ich allein in der Natur – so etwas gibt es gerade nicht sehr oft. Deshalb genießen wir unsere Auszeiten zu zweit auch sehr. Meine Tochter ist dann mein liebstes Beobachtungsobjekt. Ich schaue und höre ihr zu – und dabei gibt es erstaunlich viel zu entdecken. Wie erwachsen sie manchmal schon klingt. Und überhaupt: Der Wald, die Natur – ein großer, weiter Raum, in dem hemmungslos erzählt werden darf. Hier hat alles seinen Platz.

Sonntag, 26. Mai 2019

#wirrettenwaszurettenist: Pizza!


Na wenn das kein Grund für eine Rettung ist … Pizza geht schließlich immer! Und sollte auf alle Fälle selbst gemacht sein – meint meine allerliebste Kinderschar. Für sie hat das vor allem mit ihren Geschmacksvorlieben zu tun (und sicher auch mit der großen Portion Liebe, mit der für sie gebacken wird) – für mich hat es aber noch ganz andere Gründe: