Montag, 6. Juli 2020

Keine Reisewarnung für Erdbeerländer


Von meinem Arbeitgeber habe ich die schriftliche Empfehlung erhalten, meinen Urlaub dieses Jahr im Inland zu verbringen. Kein Problem für uns, wir bleiben daheim, im wunderschönen Österreich. Hatten wir ohnehin vor.

Donnerstag, 2. Juli 2020

Sommerfrische


Naja, der Sommer war durchwachsen bis jetzt – zumindest hier bei uns im Mühlviertel. Aber wenn die Sonne scheint, dann macht sie das richtig – so wie heute. Bei annähernd 30 °C tut Erfrischung und Abkühlung gut. Und das geht nicht nur von außen … sondern auch ziemlich gut von innen: Mit Lebensmitteln und Gerichten, die kühlend wirken.

Freitag, 26. Juni 2020

Der Sommer ist da


Sommersonnenwende: Ein Tag, der mich immer wieder überrascht und überrumpelt. Hat der Sommer doch noch gar nicht richtig begonnen – und schon sollen die Tage wieder kürzer werden? Da wehrt sich was in mir und akzeptieren kann ich es nur, weil ich muss.

Mittwoch, 24. Juni 2020

Rhabarber-Shutdown


Wie geht’s denn so, du Rhabarber du? Heute ist Johannistag, weißt du? Jetzt hör ich mit dem Ernten auf … Ehrlich, du hast schon so viel Oxalsäure in dir drin, dass meine Zähne ganz rau und pelzig werden, wenn ich dich esse. Und das mag ich nicht so, nimm‘s bitte nicht persönlich. Gönn dir die Pause, auf dass du im nächsten Jahr wieder stark und noch prächtiger in die Höhe wachsen kannst! Ich lass dich jetzt in Ruhe und koche mir in seliger Dankbarkeit einen rosaroten Sirup aus den letzten Stangen … Bis zum nächsten Jahr, du Rhabarber du!

Mittwoch, 10. Juni 2020

Love is in the Ähr‘


Das ist alles nur geklaut, eh-oh, eh-oh … Die Headline von der Caritas, das Rezept vom Ofner. Aber alles andere: Voll authentisch. Und falls ihr mal ein Das-schmeckt-ja-wie-vom-Bäcker!-Kompliment braucht: Die Topfenkornstangerl, die tun euch den Gefallen.

Sonntag, 7. Juni 2020

Crazy Mom


Vor einigen Tagen waren wir bei meinen Eltern zu Besuch. Der prächtige Rhabarber hinten beim Gemüsegarten schrie förmlich danach, geerntet zu werden und so holte ich ein Messer aus der Küche und auch noch das Käferlein, weil ich mir sicher war, er würde mir gerne beim Abschneiden helfen. Ich zeigte ihm das scharfe Ding in meiner Hand und erklärte ihm, was ich damit vorhatte. 

Donnerstag, 4. Juni 2020

Freiheit mit Federn im Haar


Mich von Phoenix, meinem alten Pferdefreund, durch den Wald tragen zu lassen, hat eine besondere Qualität bekommen. Nicht nur, dass Auszeiten wie diese ganz allgemein sehr viel dünner gesät sind als früher, es schwingt auch immer ein leises Ahnen mit, dass unsere gemeinsame Zeit nicht mehr ewig dauern wird.