Donnerstag, 20. Januar 2022

Nicht perfekt ist auch ganz gut


Im vergangenen Dezember auf eine neuerliche Veganuary-Teilnahme meinerseits angesprochen, reagierte mein Mann mit

Drohgebärden
   nervenzusammenbruchartigem Stöhnen
      Augenrollen
         Hirnklatschen
            ermattetem Kopfschütteln.

Na ok, so schlimm war‘s nicht, ich übertreibe ziemlich. Aber ausgekannt hab ich mich trotzdem. Und um ehrlich zu sein: Mein Energiehaushalt läuft momentan derart untertourig, der Motor stottert und ist so minikurz vorm Absterben, dass da Anfang Jänner gar keine Kraft war und auch keine Lust, mir zu überlegen, was ich einen Monat lang kochen könnte, damit alle meine picky eaters halbwegs zufrieden sind mit ihrer Ernährerin. Ich weiß eigentlich gar nicht, was so anders ist als noch vor einem Jahr, trotzdem fühlt es sich ganz anders an. Akku leer.

Donnerstag, 6. Januar 2022

Fröhliches neues Jahr!


Das Jahr ist rum, es ist 2022. Ich hoffe, ihr seid am Silvesterabend nicht auch schon um halb 11 zu einem eurer Sprösslinge unter die Bettdecke geschlüpft so wie ich (Oder hoffe ich es doch? Es war zu schön …), sondern habt gefeiert, so wie es sich gehört! Habt das neue Jahr gut gelaunt zu euch gerufen, es willkommen geheißen, ganz ohne Abstand, dafür mit Küssen und festen Umarmungen und der Hoffnung im Herzen, es möge ein gutes werden. Ein gutes neues Jahr. Habt ihr? Gut … Ich kann mich schließlich nicht um alles kümmern.

Freitag, 24. Dezember 2021

Frohe Weihnachten!


Bei frostig kalter Winterluft
träum ich vom süßen Tannenduft
und warmen Kerzenschein.
Vom leisen Fall der weißen Flocken,
dem hellen Klang der Weihnachtsglocken
und möchte Kind noch sein.

Montag, 20. Dezember 2021

Mittwinter


Dunkle Nächte, kurze Tage. Mittwinter. Wäre ich mein Käferlein, so würde ich morgen den Kindergarten aufmischen, Unmengen an Papier zu Kugeln knüllen und mit meinen Freundinnen und Freunden im Turnsaal eine imaginäre Schneeballschlacht veranstalten, um den Winter zu begrüßen.

Dienstag, 14. Dezember 2021

Fang das Licht


Mein Nachtlicht lacht nicht
, rief das Käferlein beim Zubettgehen, als es mir sagen wollte, dass seine Schlummerlampe das Leuchten aufgegeben hatte - nichtsahnend, dass es gerade einen zuckersüßen Schüttelreim aus sich heraus geschüttelt hatte. Ach, ich sag‘s euch: Wären da nicht meine Kinder mit ihrer sorglosen Fröhlichkeit, derart trübe und triste Tage wie gestern und heute würden mir schon ein bisschen zusetzen irgendwie.

Samstag, 4. Dezember 2021

Zum Barbaratag!


Geh in den Garten am Barbaratag.
Geh zu dem kahlen Kirschbaum und sag:

Kurz ist der Tag, grau ist die Zeit;
der Winter beginnt, der Frühling ist weit.

Doch in drei Wochen, da wird es geschehn:
Wir feiern ein Fest, wie der Frühling so schön.

Freitag, 26. November 2021

Lockdown-Keks


Hey, ihr Lieben … Na, habt ihr gestern schon begonnen mit der Weihnachtsbäckerei? Kathrini war und Lockdown ist und heute noch dazu: der erste Schnee … Die Zeichen stehn auf Daheimbleiben und Ofen einheizen. Aber sowas von.