Freitag, 23. Oktober 2015

Herbstfarben


Die letzten Zwetschken der Saison, sie wisperten mir zu: Rette uns! Rette uns!
Wovor?, fragte ich.
Vor den Zeichen der Zeit!, raunte die eine. Vor Tod und Verderben!, setzte eine andere nach.
Aber natürlich, sagte ich und streichelte zart über ihre kleinen dunkelblauen Wangen. Das mach ich doch gern.


Und wo wir schon beim Retten sind, rette ich gleich mit meinen KumpanInnen mit, dieses Mal geht es um alle Arten von Quiches, Tartes und Flammkuchen. Formidable!


Herbstgalette mit Zwetschken, Apfel & Birne

Das Vorbild für meine Herbstgalette ist die Sommerfrüchte-Tarte von Micha. Ihr Rezept lässt sich super abwandeln und ganz einfach der Saison anpassen. Deshalb kündige ich hier – sehr großspurig – gleich eine Serie an: Jeder Jahreszeit ihre Galette!

Für den Teig
160 g Dinkel-Vollkornmehl
80 g glattes Dinkelmehl
80 g Staubzucker
1 Messerspitze Zimt
125 g Butter in Flöckchen
75 g Crème fraîche (gesalzen)
etwas Wasser

Für die Füllung
15 Zwetschken
1 Apfel
1 Birne
2 EL gehackte Walnüsse
einige Butterflöckchen

Zum Bestreichen
etwas Schlagobers

1. Für den Teig die beiden Mehlsorten mit Zucker und Zimt vermischen. Butter dazu geben und gut abbröseln. Zum Schluss noch die Crème fraîche einarbeiten und alles zu einem glatten und homogenen Teig verkneten. Bei Bedarf noch etwas Wasser hinzufügen. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und etwa 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen.

2. Die Zwetschken waschen und halbieren. Apfel und Birne schälen, entkernen und in feine Spalten schneiden.

3. Backrohr auf 190 °C vorheizen.

4. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig etwa 5 mm dick ausrollen. Das ergibt einen Durchmesser von etwa 35 cm. Die Teigplatte auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech schieben. Den Ring einer Springform (26 cm Durchmesser) leicht in die Mitte des Teiges drücken, um so den inneren Kreis zu markieren, der dann mit den Früchten belegt wird.  

5. Den markierten Kreis mit den gehackten Walnüssen bestreuen und mit den vorbereiteten Früchten belegen. Butterflöckchen und Dirndlzucker darüber streuen.

6. Den überstehenden Teigrand nach innen klappen und mit Schlagobers bestreichen.

7. Die Galette im Ofen etwa 35 Minuten goldbraun backen.


Und wie sieht es bei meinen MitretterInnen aus? Trés chic, bien sur!

Kommentare:

  1. Das sind wirklich die Farben des Herbstes und schön, dass du die Zwetschgen so lecker gerettet hast. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. wunderschön! und ganz sicher gschmackig
    danke fürs Mitmachen und liebe Grüsse Sina

    AntwortenLöschen
  3. Mir gefällt auch, dass du Vollkornmehl zum Backen verwendet hast. Eigentlich hat das - gerade in der Süßbäckerei - völlig zu unrecht einen so schlechten Ruf, denn der Teig wird dadurch viel knuspriger. Und SELBSTREDEND bin ich dabei, bei *Jeder Jahreszeit ihre Galette* - sowas von :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das finde ich auch ... Ich bilde mir ein, das Gebäck schmeckt dann auch voller und irgendwie nach "mehr".
      Na super, da freu ich mich auf deine Jahreszeitenkreationen :-)) Liebe Grüße!

      Löschen
  4. So schön.....ich muss Zwetschgen auftreiben..dringend...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hui, da musst du dich wahrscheinlich beeilen - bei mir ist jetzt Schluss :-)

      Löschen
  5. Deine Galette sieht wundervoll aus. Wirklich super schön herbstlich ♥

    AntwortenLöschen
  6. Alles drin was den Herbst angenehm macht, das gefällt mir gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gäbs zwar noch einiges mehr im Herbst, aber damit fangen wir einmal an ;-)

      Löschen
  7. Oh ja, Zwetschkenzeit ist gerade! Danke, dass du mich daran erinnerst, denn fast hätte ich meinen Pflichtzwetschkenkuchen dieses Jahr vergessen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Neeeein, schnell backen, deinen Pflichtzwetschkenkuchen :-)))

      Löschen
  8. Du hast noch Zwetschgen? Du hast's gut ;-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  9. Zwetschken sehe ich gar keine mehr..schade
    Auf jeden Fall deine Einleitung zum Post,...wie süß ist das denn?
    Da kommt die Autorin in Dir durch was?

    Schön, dass du wieder mit dabei bist, liebe Grüße Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Tolle bei diesem Rezept ist ja, dass es ein Grundrezept ist - es kommt einfach rein, was grad da ist!
      Und das mit der Schreiberei ... Ja, das mach ich halt gern :-) Liebe Grüße!

      Löschen
  10. Oh wie lecker, deine Galette sieht einfach fantastisch aus!
    Liebe Grüße
    Jeanette

    AntwortenLöschen
  11. Da haben die kleinen Zwetschgen aber großes Glück gehabt, in deiner köstlich herbstlichen Galette zu landen ♡

    AntwortenLöschen
  12. Mmh, lecker! Ich brauche nächstes Jahr viele Rezepte für Zwetschgen, leider fielen dieses Jahr die meisten der Baustelle zum Opfer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oje ... Na dann aber wirklich nächstes Jahr! Hoffentlich fällt die Ernte ähnlich gut aus wie heuer, gell? :-)

      Löschen
  13. Was für eine wunderbare Galette! Und dann auch noch mit Dinkelmehl :-)

    AntwortenLöschen
  14. Lecker gerettet und der Herbst hat eben auch seine schönen Seiten, oder nicht ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr, sehr schöne Seiten!!! Nicht nur kulinarisch, wie ich finde ... :-)

      Löschen
  15. Ich glaube das ist eine ganz traumhafte Art die Zwetchgen zu retten ;)

    Liebe Grüße,
    Katha

    AntwortenLöschen
  16. Eine herrliche Herbst-Galette... sollte ich auch mal wieder machen :-)

    AntwortenLöschen
  17. ohh, süß unbd mit Zwetschken!! gute Idee! wenn ich richtig gezählt habe, dann waren bei dieser Rettungsaktion nur 3 süße Rezepte und ganz viele pikante... und ich gebe meine Stimme auch der Jahreszeiten-Galette ;-)
    lg

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Mädel vom Lande
    Ich liebe Galetten, die sehen immer herrlich aus und schmecken auch so. Sicher ist sie auch gerade sehr trendy, die rustikale form und das handgemachte Aussehen. was wieder gut ist, weil dazu stellt sich der eine oder andere selber in die Küche. Herrliche Bilder einer gluschtig gefüllten Galette. Schön bist du mit dabei im Rettungsboot.
    Liebs Grüessli us dr widmatt
    irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieses Grüessli schick ich direkt zu dir zurück, liebe Irene!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...