Dienstag, 28. Oktober 2014

Supersüß & supersexy


Kirschen, Zucker, Bittermandeln, Vanille – diese Kombination übt schon einen gewissen Reiz auf mich aus. Sie wirkt verwegen, geheimnisvoll und sexy. Nicht, dass meine Dirndln das nötig hätten. Aber ein kleiner Schubser hier und da in die richtige Richtung ist ja auch nicht verkehrt.


Amarena-Dirndln

Zu vollmundigem Vanille-Eis oder opulenten Schokoladen-Desserts – mehr sag ich gar nicht mehr …

200 g entkernte Dirndln*
50 g Zucker
1 TL Zitronensaft
2 EL Amaretto**
1 TL Vanillezucker

1. Die Dirndln in einem kleinen Topf mit dem Zucker vermischen und etwa 5 Minuten sanft köcheln lassen.

2. Zitronensaft, Amaretto und Vanillezucker dazugeben, nochmals kurz aufkochen und heiß in ein sauberes Glas mit Schraubverschluss abfüllen.

3. Abkühlen lassen und kühl aufbewahren.

*Das Dirndl-Entkernen ist so eine Sache: Mit einem Oliven- oder Kirschentkerner geht es nicht wirklich, da die Früchte meist schon zu weich und / oder zu klein für den Entkerner sind. Die für mich einfachste Methode ist daher, das Fruchtfleisch mit einem scharfen Messer in drei Teilen vom Kern zu schneiden.



**Um das Bittermandelaroma zu verstärken, kann man eventuell noch einige Tropfen Bittermandelaroma dazu geben.

Kommentare:

  1. Neidig schau, ich hab heuer keine Dirndln ergattern können, bisher zumindest noch nicht.
    Mit dem Amaretto ist das sicher ein Geschmackserlebnis der anderen Art.
    lg. S.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub, jetzt ist es auch schon ziemlich vorbei mit den Dirndln - aber dann nächstes Jahr! Hab mich wieder bei den Bäumen meines Papas eingedeckt ... Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Obwohl ich viele Jahre in Österreich gelebt habe kenne ich Dirndln/Kornelkirschen nicht und weiß auch nicht wie sie schmecken. Wie schmecken sie denn? außer supersüß und supersexy.....
    Geniale Farbe :-)
    Gruß a.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dirndln schmecken grundsätzlich nach Kirschen, aber gleichzeitig eher herb, auch dann noch, wenn sie schon superreif sind. Sie können aber trotzdem roh gegessen werden, man muss halt das Herbe mögen und deswegen gehen in rohem Zustand bei mir nur ein paar Stück, mehr zum "Lutschen" zwischendurch. Wenn sie aber dann verarbeitet sind, zu Marmelade, Saft, etc., sind sie DER Hammer :-)

      Löschen
  3. Bei uns ist die Dirndlsaison schon vorbei, was ich jetzt, wo ich dein Rezept sehe, mehr als schade finde. Also muss ich es mir mitnehmen für den nächsten Sommer!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, für nächstes Jahr aufheben, probier's unbedingt! Liebe Grüße!

      Löschen
  4. Unsere Kornelkirsche hatte dieses Jahr nur 5 Dirndln. Aber neben dem leckeren Rezept habe ich Deine tolle Pfanne bewundert.
    Liebe Grüße
    Braunelle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur 5? Das ist aber schon sehr mager ;-) Bei uns war die Ernte heuer wieder sehr reichlich ... Das alte Ding hab ich am Dachboden gefunden, es dürfte so eine Art "Mess-Schaufel" gewesen sein, weil da die Zahl 12 eingraviert ist. Genau konnte es mir aber noch keiner sagen ... Liebe Grüße!

      Löschen
  5. ich find das immer so super, was du aus den Dirndln zauberst! Wenn sich für mich einmal welche auftun, dann werdens zuerst die 'falschen' Oliven und dann die Amarena-Dirndln!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...