Freitag, 26. März 2021

#wirrettenwaszurettenist: Bowls - Alles aus einer Schüssel


Im Mühlviertel hat es lange, lange Tradition, gemeinsam aus einer Schüssel zu essen – bis nach dem Zweiten Weltkrieg war diese Form des Essens weit verbreitet. Die Schüssel stand dabei in der Mitte des Tisches und jeder aß mit seinem eigenen Löffel daraus.
Naja, das Essen aus der gemeinsamen Schüssel lassen wir in Zeiten von Corona wohl lieber bleiben – und freuen uns stattdessen an einer moderneren Version, den Bowls. Ob sie nun Buddha Bowls heißen, Happy Bowls oder Good Life Bowls: Gemeinsam ist ihnen, dass sie eine ausgewogene, vollwertige Mahlzeit liefern mit allen Nährstoff-Komponenten, die der Körper so braucht. Hach, wie das klingt in Ernährungswissenschafter-Ohren! Zu schön um wahr zu sein? Aber nicht doch … Eigentlich funktioniert das sogar ganz gut.

Eine herzhafte Bowl ist ganz einfach zusammengestellt: Man kombiniere …

* vollwertige Kohlenhydrate
* eine hochwertige Eiweißquelle
* knackiges Gemüse & Salat
* Dressing, Sauce oder Dip und
* spannende Extras wie Sprossen, Nüsse, Samen, Kräuter, Blüten

… in einer Schüssel und richte alles hübsch an. Das Wichtigste: frisch, bunt und selbstgemacht!


Apropos selbstgemacht: Natürlich gibt es mittlerweile fertige Bowls zu kaufen, die Auswahl ist groß, sogar im kleinen Supermarkt um die Ecke. Aber das muss – und soll – nicht sein! Denn die Nachteile dieser Bowls liegen auf der Hand: Viel Plastik, unklare Herkunft der Zutaten, weitgereiste Superfoods … Deshalb retten wir heute die Bowl – und möchten euch zeigen, wie einfach es ist, selbst kreativ zu werden. Danke an das liebe Rettungsteam, Britta, Tamara und Barbara für eure tolle Arbeit im Vorfeld!

Bleibt nur noch das Wording … weil das Mühlviertel und die Bowl, die gehen irgendwie nicht recht zusammen. Nun denn, ist es halt eine Original Mühlviertler Schissl geworden!


Mühlviertler Bärlauch Schissl

Bei meiner Mühlvierter Bärlauch Schissl hab ich mich bemüht, möglichst regional zu sein und wollte gleichzeitig auch schon die ersten zarten Wildpflänzchen des Jahres auf die Bühne bitten… Herausgekommen ist eine sattmachende, frische und wilde Kreation, die euch hoffentlich ebenso gefällt wie mir.

Zutaten für eine Schissl

Für die Röstkartoffeln
2 große Kartoffeln
1 EL Rapsöl
Salz

Für das Bärlauchpesto
1 üppige Handvoll Bärlauch
2 EL Walnüsse, trocken geröstet
2 EL Sonnenblumenkerne, trocken geröstet
20 – 30 ml Raps- oder Olivenöl
Salz

Für das Mühlviertler Superfood-Topping
je 1 TL Buchweizen, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, alle trocken geröstet
½ TL Mohn
½ TL geschälte Hanfsamen

Für das Leinöl-Dressing
1 EL Leinöl
2 EL Apfelessig
1 EL Wasser
Salz
Pfeffer
etwas Honig
etwas Senf

Außerdem
grüner Salat
frischer Bärlauch
1 kleines Stück Gurke
1 hart gekochtes Ei
Veilchenblüten

1. Zunächst die Röstkartoffeln zubereiten: Das Backrohr auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Kartoffeln schälen und in etwa 1 cm große Würfel schneiden. In einer Auflaufform mit dem Öl mischen und salzen. Im vorgeheizten Rohr etwa 30 Minuten garen.

2. In der Zwischenzeit für das Pesto alle Zutaten mit dem Stabmixer pürieren und würzig abschmecken.

3. Die Zutaten für das Superfood-Topping mischen.

4. Die Zutaten für das Dressing verquirlen.

5. Salat waschen und in mundgerechte Stücke zupfen. Bärlauchblätter in Streifen schneiden. Beides mit dem Dressing marinieren.

6. Gurke in Scheiben schneiden, das hart gekochte Ei halbieren.

7. Die Schüssel je zur Hälfte mit den noch warmen Röstkartoffeln und dem marinierten Salat füllen. Mit Gurkenscheiben, Pesto, Superfood-Topping und Ei ergänzen und mit Veilchenblüten und frischem Bärlauch garnieren.


Es retten mit:

Brittas Kochbuch - Brokkoli-Kichererbsen-Bowl 
Kleines Kuliversum - Vegetarische Sushi Bowl 
Kaffeebohne - Couscous Bowl

Kommentare:

  1. Eine feine Schuessel ist das und sehr schoen angerichtet!

    LG Wilma / Pane-Bistecca

    AntwortenLöschen
  2. superschön und regional!!
    Früher hat man halt eine Stosuppe oder andere einfache gute Gerichte aus der gemeinsamen Schüssel gelöffelt, deine Schüssel ist eine andere Liga :-)
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau, das waren eher Suppen, ganz einfache Sachen halt ...
      Liebe Grüße! :-)

      Löschen
  3. Deine Schissl sieht so lecker aus, da möchte ich mich direkt bei Dir an den Tisch setzen.

    Die Idee mit den gebratenen Kartoffeln finde ich super. Ich glaube mit reiner Rohkost würde ich bei meiner Familie nicht weit kommen, aber mit dem Ei und den Kartoffeln hätte ich eine Chance.
    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaja, das kenn ich ... das kann die eigene Geduld ganz schön auf die Probe stellen. Hatte heute auch wieder Diskussionen wegen einem Mittagsgericht, von dem ich nie gedacht hätte, dass es derartige (ablehnende) Reaktionen auslösen würde ... ;-)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  4. Danke für deine Erklärung, wie eine Bowl geht. Man kann das nicht oft genug sagen, dass eine Bowl nicht einfach nur ein Salt "mit alles" ist, sondern dass Bowls wirklich immer recht ausgewogen sind.
    Dein Topping klingt toll. Aber eigentlich eh die ganze Bowl.

    AntwortenLöschen
  5. So eine tolle Bowl, genau mein Ding. Vor allem die Kombination mit den Röstkartoffeln kann ja nur köstlich schmecken.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer. Herzlichen Dank dafür!
Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass der von dir geschriebene Kommentar sowie personenbezogene Daten, die damit verbunden sind (beispielsweise Username, Mailadresse, IP-Adresse), an Google-Server übermittelt werden.
Mehr Informationen dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.