Montag, 20. Mai 2019

Unser Garten


Nun haben wir also einen Garten geerbt. Einen Garten, den wir schon immer selbstverständlich nutzten als Spielplatz und Erholungsraum, als Blumenlieferant und Erntehelfer. Den wir aber nicht sonderlich intensiv pflegten, weder bepflanzten noch kultivierten. Denn das war alles Omis Ding.

Seit Omi nicht mehr da ist, müssen wir uns um den Garten kümmern. Nicht müssen - wir dürfen. Nun gehe ich mit völlig anderen Augen durch das weitläufige, lebendige Grün. Beobachte so viele Pflanzen, die ich bisher nur ganz nebenbei wahrgenommen habe. Freue mich, dass es ein ungezähmter, wilder Garten ist, der ohne Plan und Struktur wachsen durfte in den vergangenen 40 Jahren. Ein Garten, der Abenteuer sagt. Und: Fühl dich wie Zuhaus.



Als das Frühjahr anklopfte, haben wir beschlossen, für heuer erst einmal zu schauen, was passiert. Wir wollen beobachten und lernen und uns überraschen lassen, welche Pflanzen und Tiere uns im Laufe des Jahres besuchen kommen.


Was den Gemüsegarten betrifft, da streben wir freilich nach mehr. Da ist nun jedes meiner Kinder stolzer Besitzer eines eigenen Beetes und gemeinsam haben wir einen Wunschzettel verfasst. Das Minimädel hat notiert:

Gartenplan!

Minimädel
Erdbeeren. Blumen. Ein Salat. Paprika. Karotten. Tomaten. Heidelbeerstrauch.

Kleiner Mann
Ein dicker Kürbis. Ganz viele Erdbeeren. Mais. Gurken.

Käferlein
Tomaten. Erdbeeren. Blumen.

Nun hat sich doch einiges verändert in Omis Garten: Das Bestellen der Felder verläuft jetzt vollautomatisch – schwere Landmaschinen sind täglich voll im Einsatz. Die Schnecken bekommen Namen und eine kleine Farm. Und wir warten, was kommt.



Karfiol-Käse-Laibchen im Nussmantel

Karfiol hat leider keinen Ehrenplatz auf der Gemüseheldengalerie meiner Kinder. Aber bei mir! Diese Laibchen schmecken ja sowas von fein …

Zutaten für 4 Portionen

Für die Laibchen
375 g Karfiol (geputzt gewogen)
1 Handvoll Petersilie
2 Eier
200 g geriebener Mozzarella
100 g Semmelbrösel
Salz
Pfeffer

Außerdem
100 g gehackte Nüsse zum Wenden
Öl oder Butterschmalz zum Braten

1. Den Karfiol hacken. Die Petersilie fein hacken.

2. Karfiol mit Eiern, Mozzarella, Bröseln und Petersilie mischen und mit den Händen ordentlich verkneten. Es entsteht eine homogene Masse, die gut zusammenhält. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.

3. Die Masse zu 12 Laibchen formen und in den gehackten Nüssen wenden.

4. Das Öl oder Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Laibchen darin bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten goldbraun braten. Auf Küchenkrepp kurz abtropfen lassen und heiß servieren.


Dazu: Petersilkartoffeln, frische Radieschen, ein Topfendip und grüner Salat.


Abgewandelt nach diesem Rezept.

Kommentare:

  1. Hallo,
    oh was für eine Gartenidylle. Ich wünsche euch viel Erfolg beim Gärtnern. Ich bin dieses Jahr auch wieder ganz motiviert, meinen gemüsegarten zu bepflanzen. Im Schwarzwald war es bisher noch zu kalt, aber in gut einer Woche geht's los!
    Karfiol... ich hatte das Wort noch nie gehört, ist ein Synonym für Blumenkohl, wie ich gelesen habe ... wieder was gelernt.
    Gruss,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, liebe Sarah, der gute alte Blumenkohl ;-) Der entwickelt sich irgendwie gerade zu einem Lieblingsgemüse bei mir :-)
      Alles Liebe!

      Löschen
  2. Mit diesen schweren Maschinen geht natürlich alles besser!! Fleißige Gärtner hast du :-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, und ich bin schon gespannt, was dann tatsächlich wächst, weil bei der Frequenz, bei der die zwei ackern müssen, holen sie vermutlich die guten Pflänzchen gleich nach der Aussaat wieder nach oben ;-)))
      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Mein Beileid :-(
    Ich glaub, ihr macht das genau richtig. So einen Garten plant man nicht schnell schnell, das braucht seine Zeit bis man so richtig weiß, was man wo haben will. Unser Garten ist nur sehr klein und trotzdem habe ich die ersten Jahre ständig Pflanzen hin- und hergesetzt ;-)
    Auf alle Fälle wünsche ich euch frohes Gärtnern, fleißige Gehilfen scheinst du ja zu haben :-)
    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Julia ...
      Der Fleiß ist da, jetzt muss ich ihn nur noch in die richtigen Bahnen lenken ;-)))
      Alles Liebe!

      Löschen
  4. Liebe Maria, deine Kommentarfunktion mag mich nicht. Entweder sie ärgert mich mit Fragen, die ich nicht beantworten kann oder löscht meine Kommentare ungefragt :-( Dabei wollte ich doch kundtun, dass ich diese unwiderstehlichen Pflanzenpflanzerln (Wortkreation von Micha) sofort nachkochen "musste". "Gezwungenermaßen" (Blumekohllieferausfall) habe ich sie aus Brokkoli gemacht und das funktioniert auch sehr gut. Liebe Grüße von Hannah (so. jetzt bin ich gespannt, was dein Türsteher diesmal für Bilder für mich parat hat. oder keine...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hatte er welche parat?
      Irgendwie ist das komisch. Eigentlich dürften keine Fragen oder ähnliches auftauchen. Warum gerade bei dir?
      Ich muss mir das nochmal anschauen ... Jedenfalls: DANKE DANKE, dass du so fleißig nachkochst, das freut mich :-)
      Alles Liebe!

      Löschen
    2. Liebe Hannah,
      das ist eine komische Sache ...
      Die Sicherheitsabfrage ist deaktiviert, trotzdem erscheint bei Kommentaren, die Anonym oder mit Name/URL getätigt werden, ein Captcha - allerdings bei mir jetzt nur in Form von einfach Bestätigen, dass man kein Robot ist (also ein Hakerl setzen).
      Dass bei dir Fragen kommen, scheint am Mysterium Internet zu liegen ("Wenn sich die Algorithmen unsicher sind, kann es aber immer noch vorkommen dass echte Captchas angezeigt werden und der Nutzer die Buchstabenfolgen erkennen und eingeben muss.") ... Warum sich die Algorithmen gerade bei dir unsicher sind, kann ich nicht sagen ....?!?!?
      Jedenfalls: Ich habe leider keinen Weg gefunden, das abzuschalten, auch in Foren finde ich nichts dazu ... :-/
      Ich hoffe, dass du dennoch weiter kommentierst bei mir, das würde mich sehr freuen :-)
      Alles Liebe!

      Löschen

Über Kommentare freue ich mich immer. Herzlichen Dank dafür!
Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass der von dir geschriebene Kommentar sowie personenbezogene Daten, die damit verbunden sind (beispielsweise Username, Mailadresse, IP-Adresse), an Google-Server übermittelt werden.
Mehr Informationen dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.