Freitag, 20. Juli 2018

An Begegnungen wachsen


Gestern Nacht trat ich noch kurz mit meinem Hund Chi vor die Tür. Da kam ein Glühwürmchen auf mich zu, vollführte drei Loopings vor meinem Gesicht und landete elegant auf meiner rechten Schulter. Hell erleuchtet saß es da, zauberhaft, magisch, dann löschte es sein Licht. Und eine Sekunde später war es spurlos verschwunden. Eine Weile noch habe ich über diese Begegnung nachgedacht. Und über die Sache mit den Krafttieren und so:

Wenn das Glühwürmchen als Krafttier in Ihr Leben fliegt, dann gilt es, das innere Licht zu finden und das eigene Leuchten zu entdecken. Denn so wie das Licht in der Dunkelheit leuchtet, so hilft Ihnen auch das Krafttier Glühwürmchen dabei, die Nacht zu erhellen und in der Dunkelheit Ihren Weg zu finden. […] Wer einmal Glühwürmchen in lauen Sommernächten beobachtet hat, weiß um ihre magische Ausstrahlung und dass sie einen richtig verzaubern können. Deshalb will das Krafttier Glühwürmchen auch, dass Sie sich der Magie des Alltags bewusst werden und erkennen, dass alles seinen Zauber hat. Denn in Wirklichkeit kann alles magisch oder zauberhaft erscheinen – man muss einfach nur den richtigen Blick dafür haben. […] Machen Sie es den Glühwürmchen nach und entdecken Sie die Schönheit, Freude und Hoffnung neu. Staunen Sie, halten Sie inne und erfreuen Sie sich an jedem kleinen Alltagszauber, denn die Welt ist einfach zauberhaft!

Hm, ja, da ist was dabei für mich. Danke für den Impuls, du zauberhafte Feuerfliege!


Ringelblumensalbe

Unser Garten ist derzeit über und über mit leuchtend orangenen Ringelblumen bestückt. Das ist Alltagszauber pur! Diese Fülle habe ich für ein kleines Wochenendprojekt genutzt und gemeinsam mit dem Minimädel und einem ihrer Cousins, der bei uns übernachtet hat, eine Ringelblumensalbe hergestellt. Das Minimädel rennt seither sehr begeistert mit ihrer Zaubersalbe durch die Gegend und verarztet alle möglichen und unmöglichen Wunden – ob man nun will oder nicht.
Es ist ein weiterer kleiner Schritt in die Autonomie meiner Tochter, eine schöne und wohltuende Möglichkeit, ihr bewusst zu machen, dass sie sich selbst helfen kann.
Bei dieser Salbe habe ich mich für die Herstellung mittels schonendem Heißauszug entschieden und Sonnenblumenöl statt Olivenöl verwendet.

Zutaten für etwa 5 kleine Döschen oder 2 kleine Schraubgläser (zu je 125 ml)

1 großer Strauß Ringelblumen
250 ml kalt gepresstes Sonnenblumenöl
25 g Bienenwachsblättchen


1. Die Ringelblumenblütenblätter von den Blütenköpfen zupfen. Es sollen dann etwa 2 – 3 Doppelhandvoll Blütenblätter sein.


2. Das Öl zu den Blüten in den Topf gießen.


3. Die Mischung erhitzen, dabei aber nicht zu heiß werden lassen. Bei gelegentlichem Umrühren etwa 5 Minuten ziehen lassen. Von der Hitze nehmen, abdecken und mindestens 2 Stunden oder noch besser über Nacht ruhen lassen.


4. Das Öl durch ein sauberes Tuch oder ein feines Sieb abseihen.


5. Pflanzenteile gut auspressen.


6. Den Topf säubern. Die Bienenwachsblättchen zum Öl geben.


7. Das Öl mit dem Bienenwachs zurück in den Topf geben. Alles vorsichtig erhitzen. Sobald das Bienenwachs geschmolzen ist (dies geschieht bei etwa 40 °C), von der Hitze nehmen.


8. Kurz überkühlen lassen, nochmals gut durchrühren und dann in saubere Gefäße abfüllen. Mit einem Küchentuch abdecken und aushärten lassen. Erst dann verschließen (so bildet sich kein Kondenswasser).

Zubereitet nach diesem Rezept.


Tipps und Infos:
* Die Salbe ist bei Zimmertemperatur eher weich und gut aufzutragen. Sie hält sehr lange, im Kühlschrank aufbewahrt noch länger (etwa 1 Jahr).
* Gesammelt werden sollten die Blüten bei vollem Sonnenschein, da dann ihre Heilkraft am größten ist.
* Die Ringelblume wird auch Regenblume genannt, weil sie das Wetter vorhersagen kann: Ist sie morgens zwischen 6 und 7 Uhr schon offen, wird es schönes Wetter geben. Sind die Blütenköpfe jedoch nach 7 Uhr morgen noch geschlossen, so wird es wohl ein regnerischer Tag.
* Man kann die Blütenblätter übrigens auch trocknen und dann daraus erst später die Salbe wie angeführt herstellen.
* Ringelblumensalbe wirkt als Wund- und Heilsalbe antiseptisch und adstringierend und kann bei rauer und entzündeter Haut, aufgeschürften Kinderknien, kleinen Schnittwunden, harmlosen Insektenstichen, kleineren Brandwunden oder Sonnenbrand oder zur Lippenpflege eingesetzt werden. Sie ersetzt jedoch keinen Arztbesuch!

Kommentare:

  1. ein Glühwürmchen auf der Schulter, schööön!!
    Habe gelesen, dass die Larven ganz unromantisch Nacktschnecken vertilgen...

    Danke für die tolle Anleitung für Öl und Salbe! Das ist ja gar keine Hexerei, lg

    AntwortenLöschen
  2. Glühwürmchen haben uns schon lange nicht mehr beehrt, aber ich hätte noch ein paar Tigerschnegel im Angebot... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Musste ich jetzt googeln, die sehen ja fast schon cool aus :-D

      Löschen
  3. Heuer gibt's ja ganz besonders viele Glühwürmchen, wie ich finde. Nur bei meinen Ringelblumen happerts gewaltig... Blüte für Blüte bettel ich meiner Staude ab. Salbenrühren mit Kindern ist schon toll, dieses Rituelle, da hilft ihnen die Salbe gleich doppelt und dreifach. glg Uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Spannend, diese Unterschiede ... Ich geh unter in Ringelblumen ;-)))

      Löschen
  4. Glühwürmchen finde ich auch besonders. Sofort falle ich in mein *altersloses Ich* und denke nur noch *Ohhhhh!!!! Wer da nicht staunt, dem kann man wohl auch sonst nicht helfen, oder ;-)... ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaja, die Alterslosigkeit unterm Ribiselstrauch ... das hab ich auch bei dir gelernt ... <3

      Löschen

Über Kommentare freue ich mich immer. Herzlichen Dank dafür!
Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass der von dir geschriebene Kommentar sowie personenbezogene Daten, die damit verbunden sind (beispielsweise Username, Mailadresse, IP-Adresse), an Google-Server übermittelt werden.
Mehr Informationen dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.