Dienstag, 15. Mai 2018

Apfelträumerei


Von einem schneeweissen Apfelbaum im Mai
flattert ein Blütelein,
streift meine Wange kaum
und flattert vorbei
und flattert weiter im Sonnenschein —
Empor — empor und nimmer zurück —
Was kann das wohl gewesen sein — ?
Vielleicht das Glück . . .?

Anton Wildgans, Träumerei



Arme Ritter mit Apfel & Himbeeren

Arme Ritter sind ein sinnvolles und beliebtes Kinder- und Resteessen aus altbackenem Weißbrot oder Brioche. Sie sind innen saftig-weich und außen knusprig, weil sie zuerst in einer Mischung aus Milch, Obers und Eiern baden dürfen und dann in der Pfanne goldbraun herausgebacken werden. Füllt man zwei Brotschnitten mit Marmelade und bereitet sie dann weiter wie angegeben zu, werden Reiche Ritter daraus.
Woher der Name dieses Gerichtes stammt, ist übrigens nicht wirklich geklärt. Vermutlich deutet er auf die oft karge Verpflegung der einfachen Landsknechte in früheren Zeiten hin, die mangels Pferd, Rüstung und guten Waffen als Arme Ritter bezeichnet wurden – sie schmissen aus Mangel nicht Fleisch, sondern Brot ins heiße Fett.
Was damals ein Notessen war, ist heute jedoch gerade wegen seiner Einfachheit so beliebt. Die Grundzutaten sind so gut wie immer zuhause – und in Nullkommanix steht ein tadelloser Gaumenschmaus auf dem Tisch.

Zutaten für 4 Portionen

3 Eier
100 ml Vollmilch
100 ml Schlagobers
2 EL Zucker
1 TL Vanillezucker
1 Prise Salz
½ TL Zimt
8 große Scheiben altbackener Brioche (oder Weißbrot)

Zum Ausbacken
Butterschmalz

Außerdem
Staubzucker (oder Zimtzucker oder Ahornsirup)
1 – 2 Äpfel
Himbeeren
Zitronenmelisse oder anderes Grün

1. Eier, Milch, Schlagobers, Zucker, Vanillezucker, Salz und Zimt mit dem Schneebesen glattrühren und in eine flache Auflaufform füllen.

2. Die Briochescheiben einlegen und 10 Minuten ziehen lassen, dann wenden und weitere 10 Minuten ziehen lassen (bei uns sagt man: ansaufen lassen).

3. Das Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne schmelzen lassen. Die Briochescheiben kurz abtropfen lassen und dann portionsweise bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten knusprig und goldbraun ausbacken.

4. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen und heiß mit in Scheiben geschnittenen Äpfeln und Himbeeren auf Tellern anrichten.

5. Mit Staubzucker bestreuen und mit Melisse garnieren.



Tipps:
* Bleibt Eiermilch übrig, kann man etwas Mehl beigeben und kleine Palatschinken ausbacken.
* Noch mehr Geschmack: Die Brioche- oder Weißbrotscheiben 10 Minuten ins auf 150 °C Ober-/Unterhitze vorgeheizte Rohr auf den Rost legen, abkühlen lassen und erst dann in die Eiermilch einlegen.

Kommentare:

  1. Ansaufen lassen....Hö,hö... Muss ich mir merken. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dacht ichs mir doch, dass das einigen von euch gefällt, hihi ;-)

      Löschen
  2. Ich muss gestehen seit ich vor zwei Jahren in Amsterdam war und French Toast gegessen hab bin ich ein richtiger Fan von den Dingern geworden.
    Mein Mann ist zwar kein Fan von in Butterschmalz Gebackenem, die Kinder und ich aber schon :-)) und mit dem Obst dazu fällt es ja schon (fast) unter gesunde Jause ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, auf das Gesamte kommts immer an ;-)
      Außerdem nehm ich ja gar nicht so viel Butterschmalz, die Armen Ritter werden keinesfalls schwimmend ausgebacken ...
      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Sehr lecker - als Kind gab es sie bei uns häufig, vielleicht nicht ganz so gehaltvoll, wir nannten sie damals einfach Brötchenpfannekuchen. Noch heute kann ich ihnen nicht widerstehen und schon gar nicht, wenn sie so liebevoll mit Apfel angerichtet sind.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen