Dienstag, 18. Oktober 2016

Würzige Worte


Da ist zu viel Knoblauch dran.

So etwas wie zu viel Knoblauch gibt es nicht.

Marcello (Jean Reno) meckert in Roseanna’s letzter Wille über das Essen, wird aber von Roseanna (Mercedes Ruehl) unmittelbar mundtot gemacht.



Knoblauchsalz

Knoblauchsalz ist eine wunderbare und praktische Möglichkeit, größere Mengen Knoblauch haltbar und convenient zu machen. Es hält sich im Kühlschrank gelagert sehr lange, ohne wesentlich an Qualität oder Aroma zu verlieren. Wenn es schnell gehen muss, verwende ich es sehr gerne. 1 Teelöffel der Paste ersetzen bei mir etwa 2 frische Knoblauchzehen sowie einiges an Salz. Mit zusätzlichem Salz bin ich dann eher vorsichtig und taste mich lieber in einer Würzrunde mehr an die richtige Menge heran. Danke Mama für diese Idee!

Zutaten

Knoblauch
Salz

1. Knoblauchzehen schälen und abwiegen.

2. Dieselbe Menge an Salz dazuwiegen.

3. Im Mixer oder mit dem Pürierstab zu einer feinen Paste pürieren.

4. Die Masse in saubere Gläser mit Schraubdeckel abfüllen. Kühl lagern.


Die Entdeckung, dass Knoblauch auch in feines Essen passt.

Wolfram Siebeck antwortet in einem Interview auf die Frage nach den größten Errungenschaften in der Kulinarik.

Kommentare:

  1. Merke ich mir für die nächste Knoblauchernte. Confieren ist zwar auch eine nette Methode, aber sehr öllastig und besonders bei kleinen Zehen auch viel aufwändiger. Danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    wie Cooketteria schon schrieb, confieren von Knofi ist auch ne Methode, diesen haltbar zu machen und somit auch schnell zur Verfügung zu haben. Einfach Glas auf und Knofi raus.
    Ich weiß nicht, ob Sie diese Seite kennen, da habe ich das erste Mal etwas über confierten Knoblauch gelesen. Außerdem sind da auch ganz viele interessante Rezepte und Infos zu finden. Vielleicht kennen Sie diesen www.kuriositaetenladen.com sogar. Diese Steph hat vielleicht beruflich mit Lebensmittel usw. zu tun. Was sie jedoch nicht verrät. Egal. Dort ist auf jeden Fall auch viel Interessantes zu lesen.

    Ihr Knoblauchsalz werde ich auf jeden Fall auch ausprobieren. Gute Idee mit dem Salz.

    Viele Grüße

    Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, Iris! Den Kuriositätenladen von Steph kenne ich natürlich, da geh ich gleich mal stöbern :-) Liebe Grüße!

      Löschen
  3. auf Knoblauchsalz wäre ich nie gekommen... ein gute Idee, ich mag nämlich eingelegten Knoblauch gar nicht und kann mir vorstellen, dass der Geschmack dieses Salzes eher wie frisch schmeckt, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Friederike, mir taugt das Salz voll - schmeckt sehr nach "frisch"!
      Liebe Grüße!

      Löschen
  4. Was für eine tolle Idee das Knoblauchsalz ist :-) Gibt bestimmt eine gute Note, ohne total aufdringlich zu sein und ohne sich direkt die Zähne putzen zu wollen.. Liebe Grüße aus Passeier :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt auf jeden Fall - ich mag es wirklich gern :-)
      Liebe Grüße!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...