Donnerstag, 1. September 2016

Eine fehlt noch: Sommerlaune


Nicht dass sie mir tatsächlich gefehlt hätte in diesem Jahr, die vergnügte, unbeschwerte Sommerlaune, ganz im Gegenteil. Sie haftete auch dann in meinem Gemüt, als das Wetter andere Reden schwang, unbeständig und trotzig war.

Nein, EUCH fehlt sie noch, die Sommerlaune. Nach Herbst, Winter und Frühling ist es jetzt, nachdem alle Zeichen schon auf Spätsommer stehen, jedenfalls noch Zeit für das Ende meiner Jahreszeiten-Galette-Serie. Heute stelle ich euch - zu guter Letzt – die Sommervariante der unwiderstehlichen Tarte von Micha vor, bei mir mit Pfirsichen, Marillen, Ringlotten und Melissenzucker.


Sommergalette mit Pfirsichen, Marillen & Ringlotten

Das Füllhorn an Zutaten und Kombinationsmöglichkeiten bei der Jahreszeiten-Galette ist nahezu unerschöpflich. Lasst euch beflügeln! Nach dem Rezept folgt ein kleiner Serviceteil, in dem ich euch zeige, wie das geht.

Für den Teig
120 g glattes Mehl
120 g Vollkornmehl
80 g Staubzucker
1 Messerspitze gemahlene Vanille
125 g Butter in Flöckchen
75 g Crème fraîche (gesalzen)
etwas Wasser (nach Bedarf)

Für die Füllung
2 Pfirsiche
4 Marillen
4 Ringlotten
2 EL gemahlene Haselnüsse
einige Butterflöckchen
2 EL Zitronenmelissenzucker (ich hatte fertigen daheim, ansonsten die Blätter von 2 Zweigen Zitronenmelisse mit 2 EL grobem Kristallzucker fein vermörsern oder vermahlen)

Zum Bestreichen
etwas Schlagobers

1. Für den Teig das Mehl mit Zucker und Vanille vermischen. Butter dazu geben und gut abbröseln. Zum Schluss die Crème fraîche einarbeiten und alles zu einem glatten und homogenen Teig verkneten. Bei Bedarf noch etwas Wasser hinzufügen. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und etwa 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen.

2. Die Früchte entkernen und in Spalten schneiden.

3. Backrohr auf 190 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

4. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig etwa 5 mm dick ausrollen. Das ergibt einen Durchmesser von etwa 35 cm. Die Teigplatte auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech ziehen. Den Ring einer Springform (26 cm Durchmesser) leicht in die Mitte des Teiges drücken, um so den inneren Kreis zu markieren, der dann mit den Früchten belegt wird. 

5. Den markierten Kreis mit den gemahlenen Haselnüssen bestreuen und mit den vorbereiteten Früchten belegen. Butterflöckchen und Kräuterzucker darüber streuen.

6. Den überstehenden Teigrand nach innen klappen und mit Schlagobers bestreichen.


7. Die Galette im Ofen etwa 35 Minuten goldbraun backen.


SERVICETEIL

Jahreszeiten-Galette: Das Grundrezept

Für den Teig
240 g Mehl
80 g Staubzucker
Gewürze und Aromen
125 g Butter in Flöckchen
75 g Crème fraîche (gesalzen)
etwas Wasser (nach Bedarf)

Für die Füllung
Früchte nach Geschmack und Saison, etwa 400 g
2 EL gemahlene Nüsse, Samen oder Flocken
einige Butterflöckchen
2 EL aromatisierter Zucker oder Ähnliches zum Bestreuen

Zum Bestreichen
etwas Schlagobers

1. Für den Teig das Mehl mit Zucker und Gewürzen / Aromen vermischen. Butter dazu geben und gut abbröseln. Zum Schluss die Crème fraîche einarbeiten und alles zu einem glatten und homogenen Teig verkneten. Bei Bedarf noch etwas Wasser hinzufügen. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und etwa 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen.

2. Die Früchte vorbereiten und in mundgerechte Stücke teilen.

3. Backrohr auf 190 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

4. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig etwa 5 mm dick ausrollen. Das ergibt einen Durchmesser von etwa 35 cm. Die Teigplatte auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech ziehen. Den Ring einer Springform (26 cm Durchmesser) leicht in die Mitte des Teiges drücken, um so den inneren Kreis zu markieren, der dann mit den Früchten belegt wird. 

5. Den markierten Kreis mit den gemahlenen Nüssen, Samen oder Flocken bestreuen und mit den vorbereiteten Früchten belegen. Butterflöckchen und aromatisierten Zucker darüber streuen.

6. Den überstehenden Teigrand nach innen klappen und mit Schlagobers bestreichen.

7. Die Galette im Ofen etwa 35 Minuten goldbraun backen.


Jahreszeiten-Galette: Die Playlist
Zur Inspiration, aber keinesfalls vollständig …


Have fun!

Kommentare:

  1. Was für ein Service mit dieser schönen Tabelle! Ich hab heute morgen für die Familie ganz spontan Pfirsich-Pancakes gemacht, einfach weil es noch so tolle Pfirsiche gab und das wirklich noch ausgenutzt werden will :)
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende dir!
    Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verspüre auch schon ein bisserl Wehmut, der (kulinarische) Sommer neigt sich immer mehr dem Ende zu ... Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Die Tabelle ist echt super! Ich bin einfallslos und bei mir kommt unter das Obst immer, immer, immer Frangipani, eine Marzipanmasse mit Ei und Zucker. Und ich bestreue den Rand noch mit Kristallzucker, das macht feinen Knusper. Ab jetzt werde ich mich im Abändern an deiner Tabelle orientieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, deine Variante klingt ja auch nicht schlecht, Susi! Vor allem das Bestreuen mit Kristallzucker gefällt mir gut :-)

      Löschen
  3. Wie schön - eine Vierjahreszeiten-Tarte! Da darf man ruhig die Pizza gleichen Namens vergessen ;) Aber sag mal: was ist das für ein kleiner, süßer Wauwau??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, und die hab ich im Grunde dir zu verdanken, liebe Micha :-)
      Der kleine, süße Wauwau, das ist Chi, ein Border Collie aus der Schweiz und seit Mitte Mai bei uns:
      http://dasmaedelvomland.blogspot.co.at/2016/06/gruezi.html
      Er versucht tapfer, in die (sehr, sehr großen) Fußstapfen seines Vorgängers zu treten und ja, ich bin mir sicher, irgendwann schafft er das auch :-)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  4. ich habe gerade über die jahreszeitlichen Assoziationen der Zutaten in der Tabelle gegrübelt... bei Frühling und Sommer denkt man eher an luftig, hell, leicht (Blütenzucker, helles Mehl, Zitrone), dann wird es erdiger mit Schoko, Buchweizen, Erdmandeln, Gewürzen...
    gefällt mir!!
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das waren auch meine Assoziationen, liebe Friederike :-) Es freut mich, dass dir die Tabelle gefällt :-)

      Löschen
  5. Oh der Kuchen bzw. Galette sieht sooo lecker!Richtig schön nach Sommer, auch wenn bei mir heute das Wetter nicht danach aussah;) Mhh, jetzt habe ich richtig Lust auf so ein Stückchen bekommen!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...