Sonntag, 19. Juni 2016

Sommer Sonne Wende



Es kommen härtere Tage.
Ingeborg Bachmann

Manche behaupten, sie wären längst da, die härteren Tage. Und auch ich muss angesichts dieser vielen so traurigen Schlagzeilen der letzten Tage, Wochen, Monate immer wieder in mich gehen, an mein inneres Strahlemädchen andocken und mir vor Augen halten: Das Leben ist schön. Mein Leben ist schön. Was für ein Luxus in der heutigen Zeit, was für ein Glück. Also Blick nach vorne, Richtung Sonne, Richtung Ruhe nach dem Sturm. Nicht darauf warten, dass die Welt sich ändert. Die Welt ändern. Mit Zuversicht und Optimismus, mit Nächstenliebe und Zufriedenheit. So wird es vielleicht gehen …


Mango Safran Frozen Yogurt

Ein wunderbares Eis für alle Sinne, gelb wie die Sonne, strahlend wie der Sommer. Safran wird immer mehr zu einem meiner Lieblingsgewürze. Und danke, liebe Magdalena, für dieses fabelhafte Flohmarktfundstück, ein wirklich ganz besonderes Geschenk …

Zutaten für etwa 4 - 6 Portionen

1 reife Mango
45 g Zucker
1 EL Vanillezucker
1 Briefchen Safranfäden (0,1 g)
350 g Vollmilchjoghurt
100 g Obers
½ gestrichener TL Johannisbrotkernmehl

1. Die Mango schälen und das Fruchtfleisch vom Kern lösen.

2. Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden und mit dem Zucker und Vanillezucker in einen Topf geben. Zum Kochen bringen und unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Zudecken, Hitze reduzieren und weitere 5 Minuten köcheln lassen.

3. Mangomasse mit dem Pürierstab fein pürieren.

4. Die Safranfäden zugeben und untermixen. Joghurt, ungeschlagenes Obers und Johannisbrotkernmehl ebenfalls zugeben und gründlich unterrühren.

5. Die Masse in einen gut verschließbaren Kunststoffbehälter füllen und im Kühlschrank einige Stunden gut durchkühlen und reifen lassen.

6. Die gekühlte Eismasse (sie hat kleine orange Pünktchen vom Safran) glatt rühren, in die Eismaschine füllen und gefrieren lassen.

7. Eis in eine Gefrierbox umfüllen und weitere 1 – 2 h im Tiefkühler cremig fest werden lassen.


Leicht abgewandelt nach diesem Rezept.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...