Sonntag, 14. Februar 2016

Herzen fliegen dir zu


Die Sonne scheint für jeden, das Riesenrad dreht sich
Mal oben und mal unten und einen Kuss für dich
Die Lose werden gezogen, die Nieten fliegen im Wind
Und alle können es sehen, wie glücklich wir heute sind

Aus: Herzen fliegen dir zu von Funny van Dannen


Liebeskekse mit Rose, Vanille und Brennnesselsamen

Das kann schon sein, dass da Herzen fliegen, wenn einer in diese Kekse beißt … Sie schmecken dezent nach Rose, das Buttrige schmeichelt dem Gaumen und die Brennnesselsamen … Ja, die sollen angeblich müde Männer ganz schön munter machen und deshalb waren in früheren Zeiten, so erzählt man sich, Brennnesseln in vielen Klostergärten äußerst ungebetene Gäste. Zu diesem Thema kommt hier bestimmt noch einmal mehr, einstweilen: Ein Hoch auf die Liebe!

Zutaten für etwa 2 Bleche

100 g Haferflocken
100 g glattes Dinkelmehl
1 TL Backpulver
2 EL Rosenblütenzucker
2 EL Vanillezucker
1 Prise Salz
2 EL getrocknete Brennnesselsamen
125 g kalte Butter
3 EL Agavensirup (oder auch Löwenzahnhonig oder normaler Honig)
1 Ei

1. Die Haferflocken in der Getreide- oder Kaffeemühle fein vermahlen.

2. Haferflockenmehl mit den restlichen trockenen Zutaten vermischen und mit der Butter verbröseln. Mit Agavensirup und Ei zu einem eher weichen Mürbteig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank mindestens 1 Stunde rasten lassen.

3. Backbleche mit Backpapier auslegen, den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

4. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn (etwa 2 mm) ausrollen und mit einem Keksausstecher Formen ausstechen. Die Formen auf die Backbleche legen.

5. Die Kekse etwa 12 Minuten nicht zu dunkel backen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Nach einem Rezept aus: Kräuterkekse von Adelheid Entinger, erschienen bei freya.

Kommentare:

  1. Das Buch steht auch auf meiner Wunschliste. Wie gefällt es dir? Oder noch besser: Schreibst du eine Rezension darüber? *klimper*

    Ganz liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir gefällt es wirklich, wirklich gut! Rezension brauchst du eigentlich keine, es ist eine direkte Empfehlung meinerseits :-)
      Es sind viele vollwertige, nicht allzu aufwändige Rezepte drin, das Layout ist auch sehr schön ... Also los! ;-)))
      Liebe Grüße!!!

      Löschen
    2. Dankeschön. Ist bestellt. :-)

      Löschen
    3. Bin gespannt, wie es dir gefällt :-)

      Löschen
  2. immer wieder interessant was du da so alles in deinen Rezepten verpackst,
    also ich hab zwar auch ein Buch über "geliebte Wildkräuter" aber ich hab ehrlich gesagt noch nie was davon gemacht, denke ich sollte es mal wieder abstauben und durchblättern,
    denn da draußen gibt es viele die schon ganz "wilde" Kräutersachen machen.

    lg netzchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wird ja dann bestimmt auch mit deinem Klein-Netzchen spannend und lustig, durch die Wiesen zu streifen und zu schauen, was man da so alles essen kann. Ich finde es eine wunderbare Erfahrung, zu entdecken, dass die Natur die Kraft hat, uns Menschen zu (er)nähren!
      Liebe Grüße :-)

      Löschen
  3. Klasse! Ich muss leider nur noch bis zur Brennesselblüte warten, aber dann! :-)
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Eva! Aber Brennnesselsamen gibt's ja sogar schon zu Kaufen... Natürlich, wenn du, so wie ich, Wert auf alles selbst Gemachte und Gesammelte legst ... Dann musst du noch warten :-)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  4. Ich habe dieses Jahr erstmalig Brennnesselsamen gesammelt. So richtig Geschmack haben die ja keinen, aber gesund sollen sie sein. Und wenn sie tatsächlich den Herren einheizen, why not? :-)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...