Dienstag, 17. November 2015

Kindermund tut Fragen kund


Mama, woraus wird eigentlich Wasser gemacht?

Ähmm …

Warum kann die Welt fliegen, der Mond, die Sterne und die Sonne auch – und wir nicht?

Och …

Was wäre, wenn unser Essen Wasser heißen würde und das Wasser Essen?

Tja, also …

Werden die Geschenke für uns Kinder vom Christkind gekauft oder gestohlen?

Naja … Puh!


Dass kleine Menschen so große Fragen stellen können! Meine Antworten darauf, weit mehr gestottert als in souveräner Klarheit ausgedrückt, will ich hier nicht wiedergeben. Das hat Imagegründe, soviel sei verraten. Stattdessen übe ich mich in einer Art selbstschützenden Überzeugung, dass ich nicht alles wissen muss. Und dass alles eine Frage der Richtung ist: Sachen, die aus dem Kindermund kommen, mögen mich manchmal überfordern. Aber der umgekehrte Weg, das ist meiner.


Braunbären-Kekse

Diese unglaublich niedlichen Bärenkekse sind so einfach und schnell gemacht und begeistern einfach jeden. Entdeckt habe ich sie drüben bei Mercedes, gesehen auch online bei brigitte. Die Idee, Nüsse von kleinen Bären umarmen zu lassen, stammt übrigens aus Japan.

Zutaten für 2 Bleche

Für den Teig
200 g Butter
200 g Mehl
100 g Staubzucker
1 EL Vanillezucker
50 g Carobpulver
1 Ei

Zum Verzieren
Cashewnüsse

1. Butter mit Mehl, Zucker und Vanillezucker verbröseln.

2. Carobpulver und Ei untermischen und zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen.

3. Backrohr auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

4. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 5 mm dick ausrollen und Bären ausstechen.

5. Die Bären auf mit Backpapier ausgelegte Bleche legen. Einen Teil der Bären oder auch alle Bären mit Cashewnüssen verzieren. Dazu die Nüsse mittig auf den Bären platzieren und eine Hand oder beide Hände über den Nüssen einschlagen.

6. Die Bären im vorgeheizten Ofen etwa 12 – 15 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Varianten:

* Die Braunbären dürfen natürlich gerne auch andere Nüsse halten, zum Beispiel geschälte Mandeln (ungeschälte würden sich optisch zu wenig abheben) oder Walnüsse.

* Anstelle von Carob kann ungesüßtes Kakaopulver verwendet werden, hier würde ich allerdings die Kakaomenge etwas herunterschrauben und durch weiteres Mehl ersetzen, damit die Kekse nicht zu bitter werden.

* Wer mag, macht den Bären mit Hilfe eines dünnen Holzstäbchens ein Gesicht, wie beispielsweise hier.

* Die Kekse können auch aus hellem Mürbteig (ganz klassisch nach der 3-2-1-Formel: 300 g Mehl, 200 g Butter, 100 g Staubzucker, 1 Ei) gebacken werden, dann sieht es hübsch aus, wenn sie ungeschälte Mandeln oder auch Walnüsse halten.

Kommentare:

  1. Hat das Christkind die Geschenke gestohlen? *lach*
    Das ist eine geniale Frage. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hui, das war nicht leicht, die Kurve zu kriegen ;-)))

      Löschen
  2. Ich finde die *Fliegfrage* auch super - ich schließe mich Interesse halber den Fragestellern an ;)
    Sehr süß, deine Zwuggel, Maria - zitiert wie gebacken!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Micha ... bei der Fliegfrage muss ich mich allerdings erst einlesen ;-)

      Löschen
  3. Einfach nur entzückend!
    Ein mir anvertrautes kleines Menschlein: ich kam mit neuer Haarfarbe an: sie, bist du neu? Ich ja, ein bisschen neu bin ich heute..sie sagte nix mehr weiter, am nächsten Tag: Sinaaa du bist immer noch neu, aber du bist heute schön..ggggggggg
    Ich wuß0te gar nicht was ich sagen soll,..also schweigen. Man müsste ein Buch schreiben, wäre das keine Idee, liebe Maria?

    Die Keksal mit den Nüssen sind mir auch schon aufgefallen, die find ich auch süß :-)
    lg. sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha ... danke für diesen Lacher :-) Die kleinen Zwerge fördern ja echt Sachen zutage ... Ein bisserl mitschreiben tu ich eh - für später :-))) Liebe Grüße!

      Löschen
  4. Die Kekse, die die Mandel umarmen, sind genau so entzückend wie die Kinderfragen und die sich windende Mama! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Bild von der sich windenden Mama trifft den Nagel auf den Kopf :-)))

      Löschen
  5. Wunderbarer Artikel - made my day! :-) Allerdings habe ich jetzt Keks-zum-Kaffee-Hunger.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...