Montag, 6. Juli 2015

Ein besonderes Rezept


Ein Rezept, das als zarte Einleitung nicht mehr braucht als die wenigen, schwelgerisch-melancholischen Worte einer vermutlich sehr liebreizenden Madame de la Verrue…

Der Sicherheit halber bereitet man
sich bereits auf Erden das Paradies.
Und manchmal bedauert man,
dass Essen keine Sünde ist.


Bake / No Bake-Schokoladentorte

Das besondere an diesem Rezept, das aus einem alten Backbuch der Firma haas stammt, ist die Verwendung des Teiges in zweierlei Form: Eine Hälfte wird gebacken und dient als Tortenboden, die andere Hälfte wird ungebacken als Creme aufgestrichen. Ich habe das Rezept etwas entstaubt, nämlich ein bisschen abgespeckt und mit Kakaonibs flott gemacht.


Zutaten für eine Springform (etwa 25 cm Durchmesser)

8 Eier
250 g Butter
150 g Staubzucker
1 EL Vanillezucker
1 Prise Salz
250 g Schokolade
40 g Stärkemehl
2 EL Kakaonibs

Zum Verzieren
1 EL Kakaonibs
1 EL Schokoladenstreusel

1. Backrohr auf 180 °C vorheizen.

2. Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen.

3. Die Eier trennen.

4. Weiche Butter mit Staubzucker und Vanillezucker sehr schaumig rühren, dann nach und nach die Dotter untermengen.

5. Eiklar mit Salz zu steifem Schnee schlagen.

6. Schokolade im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen.

7. Die erweichte Schokolade unter die Dotter-Butter-Masse ziehen, dann den steif geschlagenen Schnee unterheben.

8. Masse halbieren.

9. In eine Teighälfte die Kakaonibs einmischen, beiseite stellen.

10. In die andere Teighälfte das Stärkemehl locker einmischen und diesen Teig in die vorbereitete Springform füllen. Teig etwa 45 Minuten backen.

11. Den Tortenboden aus dem Ofen nehmen, kurz überkühlen lassen, aus der Springform lösen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

12. Sobald der Tortenboden ausgekühlt ist, auf eine Kuchenplatte legen und einen Tortenring herum legen. Die restliche Schokoladenmasse aufstreichen und die Torte in den Kühlschrank stellen.

13. Wenn die Creme fest geworden ist, wird der Tortenring entfernt und die Torte mit Schokoladenstreuseln und Kakaonibs bestreut.


Kommentare:

  1. ah, ich kenne so ein ähnliches Rezept, das zweifach verwendet wird, bei mir heißt sie "Oberst Frackneu-Torte" und ich hab sie im TV vor etlichen Jahren gesehen,
    sie schmeckte sehr sehr schokoladig...
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Name klingt ja interessant :-) Hast du das Rezept auch schon verbloggt? Liebe Grüße!

      Löschen
    2. nein, ich hab sie lang nicht gebacken (was ein Fehler ist..)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...