Samstag, 24. November 2012

Familie feiern: Versüßen


Wer sucht ein Rezept zum Angeben, zum Immer-wieder-Backen, zum Großzügig-Verraten, zum Herbst-Schmecken, zum Schwiegermama-Beeindrucken? Der letzte Teil der Familie feiern-Serie.



Birnen-Schokotorte mit Haselnüssen und Kardamom

Zutaten für 1 Torte

Für die Vanillecreme:
250 ml Milch
50 g Zucker
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
1 Dotter

Für den Mürbteig:
100 g Butter
150 g Mehl
50 g Staubzucker
1 EL Vanillezucker
1 kleine Prise Salz
1 Dotter

Für die Fülle:
600 g Birnen
40 g Mehl
30 g Speisestärke
1 Msp. gemahlener Kardamom
150 g dunkle Schokolade, fein gerieben
2 Eier, verquirlt
130 g Staubzucker
Schale von 1 Bio-Zitrone
170 g weiche Butter
220 g Haselnüsse

1. Für die Vanillecreme zwei Drittel der Milch mit dem Zucker aufkochen. Übrige Milch mit Puddingpulver und Dotter glatt rühren, in die kochende Milch gießen und aufkochen lassen, bis der Pudding eindickt. Die Creme auskühlen lassen.

2. Für den Mürbteig Butter mit Mehl verbröseln, und mit Zucker, Vanillezucker, Salz und Dotter zu einem glatten Teig verarbeiten. Im Kühlschrank etwa 1 Stunde rasten lassen.

3. Für die Fülle Mehl mit Stärke, Kardamom und Schokolade vermischen. Eier mit Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale sehr schaumig rühren. Butter schmelzen und zusammen mit der ausgekühlten und glatt gerührten Vanillecreme unterrühren. Mehlmischung und Nüsse unterheben.

4. Birnen schälen, halbieren und Kerngehäuse entfernen. In 1 cm dicke Spalten schneiden.

5. Backrohr auf 180 °C vorheizen.

6. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 2 mm dick ausrollen und eine Tortenform (28 cm Durchmesser) damit auskleiden. Den Teig dabei seitlich etwas hochziehen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen.

 

6. Ein Drittel der Fülle auf den Teigboden streichen. Die Fülle dann kreisförmig mit den Birnenspalten belegen und die restliche Fülle darauf verteilen.

7. Im vorgeheizten Rohr etwa 50 Minuten backen.

8. Ausgekühlt mit Staubzucker bestreuen.


Im Originalrezept ist die Torte noch mit Birnen-Chips garniert, was wirklich super ausschaut. Einmal hab ich mich schon dazu aufgerafft, dieses Mal aber leider nicht. Wer’s ausprobieren möchte, das geht so:

Birnenchips

1 mittlere Birne
150 ml Wasser
90 g Zucker
Saft von 1 Zitrone
Öl

1. Backrohr auf 90 °C vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen und dünn mit Öl bestreichen.

2. Birne auf einer Schneidemaschine mitsamt dem Kerngehäuse in möglichst dünne Scheiben schneiden (etwa 0,5 mm). Nebeneinander in eine Schüssel legen.

3. Wasser mit Zucker und Zitronensaft aufkochen, über die Birnenscheiben gießen und etwa 8 Minuten ziehen lassen. Dann die Scheiben aus der Zuckerlösung heben, mit Küchenpapier behutsam abtupfen und auf das Backblech legen.

4. Im vorgeheizten Rohr trocknen lassen, bis sie schön knusprig sind (dauert mindestens 2 Stunden).

5. Die Birnenscheiben werden dann einfach dekorativ in die Tortenoberfläche gesteckt.

(nach einem Rezept aus Gusto 11/2001)

Kommentare:

  1. Die Schokofülle sieht gut saftig aus, Pudding dazu klingt gut, das streckt die Masse, gell?
    Kuchen mit Birnen und Schoko werden auch bei uns immer gern gegessen. Ich hab letztens auf einen Mürbteig und Birnenstückchen den Schokoteig von Micha (http://salzkorn.blogspot.co.at/2012/11/forever-schokoladenkuchen-des-cafe-p.html) gestrichen, war sehr schokoladig und intensiv.
    Wo hast du denn die Holzbirnen her??

    AntwortenLöschen
  2. Ja Friederike, der Pudding streckt die Masse UND macht sie saftig ;-) Die Holzbirnen sind süß, gell? Ich habe sie von Grüne Erde, aber ist schon einige Jahre her, dass ich sie gekauft hab. Es gab auch Äpfel :-)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...