Samstag, 10. November 2012

Familie feiern: Trinken


Wer einmal das Gefühl genießen möchte, die cooooolste Tante auf der ganzen Welt zu sein, der macht folgendes: Kindercola! DAS Getränk schlechthin beim Familienfest.

Mit den frischen Zweigen des Colakrauts hab ich ja bereits experimentiert und schon damals schwebte mir die Vision eines Colasirups vor. Und tatsächlich: er ist gelungen. Zum Färben habe ich selbst gemachten Zuckercouleur verwendet. Mit eiskaltem Mineralwasser aufgespritzt entsteht dann ein leicht braun gefärbtes Getränk, das Kinderherzen höher schlagen lässt…

Colasirup

Für den Sirup
1 l Wasser
2 kg Zucker
Colakraut von 2 Pflanzen, nur die oberen Hälften der Zweige bzw. alles, was jung und frisch ausschaut (Meine sind im Topf gezogen und daher sicher kleiner als „Freilandware“. Die Menge an Kraut ist also keine fixe Größe. Im Zweifelsfall lieber mehr als weniger.)
25 g Zitronensäure
1 Bio-Zitrone, in Scheiben geschnitten

Für den Zuckercouleur
200 g feiner Zucker
100 ml heißes Wasser

1. Wasser mit Zucker in einem großen Topf erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Den Zuckersirup auskühlen lassen.

2. Zum Zuckersirup kommen nun das Colakraut, die Zitronensäure und die Zitronenscheiben. Alles gut verrühren, abdecken und 3-4 Tage an einem kühlen Ort durchziehen lassen.

3. Für den Zuckercouleur den Zucker in einen größeren Topf geben, die Zuckerschicht sollte dabei nicht allzu dick sein. Bei mittlerer (!) Hitze auf den Herd geben und warten, bis der Zucker geschmolzen und kräftig braun gefärbt ist. Dann vorsichtig (!) mit dem heißen Wasser aufgießen und alles 2 - 3 Minuten köcheln lassen. Etwas überkühlen lassen und dann in ein sauberes Schraubglas umfüllen. So kann der Zuckercouleur auch gut aufbewahrt werden. Er ist in heißem Zustand übrigens sehr dünnflüssig, verdickt sich aber dann beim Abkühlen.


4. Den Colasirup abseihen und mit Zuckercouleur einfärben: Pro Liter Sirup etwa 4 kräftige Esslöffel Zuckercouleur dazugegeben und gut vermischen. Der Zuckercouleur wirkt sich übrigens kaum merklich bis gar nicht auf den Geschmack des Sirups aus.

5. Sirup in sehr saubere Flaschen abfüllen.

Kommentare:

  1. großartige idee! hast du eine bezugsquelle für colakraut?
    grüße aus wien,
    theres

    AntwortenLöschen
  2. Theres, mein Colakraut hab ich beim Starkl in Aschbach erstanden (bei dem man glaub ich auch online bestellen kann), aber ich denke, mittlerweile bekommt man es schon fast überall!

    AntwortenLöschen
  3. Warum heisst die Cola Kinder-Cola?

    Citronensäure oder auch Zitronensäure hat nix mit Zitronen zu tun. Das ist ein synthetisches Reinigungsmittel (Entkalker). Auch wenn die Lebensmittelindustrie dieses Zeugs fast überall verwendet, ist es deswegen nicht gesünder. Im Gegenteil:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Citronensäure
    Sonst hätte es auch keine Gefahrstoffkennzeichnung.
    Das gilt für Coca-Cola sogar für Phosphor.
    Citronensäure wird auch einem Schimmelpilz gewonnen.

    Da wäre doch lieber Biozisch von Völkel (ohne Zucker, ohne Zitronensäure sondern aus Zitronensaftkonzentrat usw. die bessere Alternative.

    http://www.biozisch.info/guaranacola/

    Zutaten 100% aus ökologischem bzw. bio-dynamischem Anbau. Außerdem ohne Gentechnik, ohne Konservierungsstoffe und ohne Kristallzuckerzusatz*, sondern mit feiner, aus der Traube gewonnener Süße. Mit natürlichem Mineralwasser aus der Voelkel-eigenen Quelle im Biosphärenreservat niedersächsische Elbtalaue.
    *Fruchtsaft enthält von Natur aus Zucker
    Zutaten
    Natürliches Mineralwasser, Traubensüsse*, Apfelsaft*, Zitronensaft* (aus Zitronensaftkonzentrat*), Caramel*, Colaaroma*, Guarana-Extrakt* 0,1 %, natürliche Quellkohlensäure

    Also nur wegen "Kinder-Cola".

    Viele Grüße
    Peter

    AntwortenLöschen
  4. Danke Peter für deine vielen Infos. Kinder-Cola deshalb, weil das Getränk aus Kräutern selbst gemacht ist und ich es ruhigen Gewissens Kindern anbiete. Bei "richtigem" Cola ist das nicht der Fall...
    Ich sehe die Sache ein wenig anders als du - den Zusatz von Zitronensäure finde ich nicht so schlimm. Natürlich ist Zitronensaftkonzentrat besser, weil natürlicher, eh klar.
    Aber das Guaranacola würde ich Kindern aus anderen Gründen nicht geben - Guarana und Aroma.

    AntwortenLöschen
  5. Du machst ja mal abgefahrene Sachen :-D

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...