Dienstag, 3. Juli 2012

Mein kleiner Badewaschl


Die Lieblingsbeschäftigung vom Minimädel ist: Waschln. Gieß ich die Blumen, sagt sie: „Helfen!“, aber eigentlich möchte sie: Waschln. Steh ich in der Küche, schiebt sie die kleine Holztreppe zur Abwasch und fragt mich mit ihrem Engelsgesicht: „Waschln?“ (Die Küche danach, man kann sich’s vorstellen) Und baden, das liebt sie natürlich. Denn baden heißt: Waschln. Und zwar ohne gröbere Einschränkungen.

Bei akutem Waschl-Mangel untertags muss dann abends die Badewanne herhalten, auch im Sommer. Und damit es noch ein bissl lustiger ist, gibt es selbst gemachten:

Badespaß
(nach einem Rezept aus dem Buch „Naturkinder“ von Caroline Hosmann, erschienen im Haupt Verlag)

Zutaten für 1 Badewanne

…für liebe Blumenkinder


2 EL Salz
2 EL Speisesoda
8 Tropfen rote Lebensmittelfarbe
1 kleine Hand voll getrocknete Blütenblätter (zum Beispiel Rosen aus Omas Garten, Kornblumen, etc.)
5 Tropfen ätherisches Rosenöl

… für furchtlose Kräuterpiraten


2 EL Salz
2 EL Speisesoda
8 Tropfen grüne Lebensmittelfarbe
1 kleine Hand voll getrocknete Brennnesselblätter
5 Tropfen ätherisches Vanilleöl

1. Salz und Speisesoda vermischen, Lebensmittelfarbe und ätherisches Öl gut unterrühren, sodass alles gleichmäßig verteilt ist.

2. Die Blüten oder Blätter untermischen.

3. Der Badespaß kann nun gleich beginnen.

4. Oder aber er wird verschenkt. Dazu füllt man alles in Cellophan- oder Papiersäckchen und beschriftet sie schön. Ich hatte noch Cellophansackerl mit 9,5 cm Breite daheim, habe dafür kleine Etiketten gemacht und auf den Sackerln mit einer Klammerlmaschine befestigt. Zusätzlich kann man noch Schleifen, Bänder oder ähnliches zum Dekorieren verwenden.

Viel BadeSpaß!

P.S.: Badewaschl, so nennt man in meiner Gegend übrigens den Bademeister im Hallen- oder Freibad J

Kommentare:

  1. "Badewaschl" muss wohl ein geläufiger Begriff sein. Zum Geburtstag von David Hasselhoff steht jedenfalls heute in den OÖNachrichten: "Badewaschl auf Lebenszeit";)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na wenns sogar schon in den OÖN steht, zählt "Badewaschl" wohl definitiv und ganz offiziell zum (ober)österreichischen Wortschatz ;-)

      Löschen
  2. Euer Badesalz ist so schön geworden! Und so liebevoll verpackt. Vielen Dank für's Teilen!

    Liebe Grüße,

    Caro

    (Wir haben am Wochenende auch "gepritschelt" :-))

    AntwortenLöschen
  3. Und dir Caro danke für die Idee und das Buch :-)))

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...