Sonntag, 22. April 2012

Das Katzerl muss nicht sterben


Irgendwann ist man einfach zu alt für Hello Kitty. Meinte die große Schwester und schenkte der kleinen Schwester zum Geburtstag (irgendwo zwischen deren zwanzigsten und dreißigsten) ein Buch. Es hieß: „Hello Kitty muss sterben“. Das war ironisch gemeint, aber ob diese Ironie eine hundertprozentige war, ließe sich hinterfragen. Die Sandwich-Schwester hingegen (das bin ich) freut sich über ihr Minimädel. Denn so darf das Katzerl weiterleben – und sogar die große Schwester findet’s süß.


Hello Kitty-Torte

(nach einem Rezept aus dem Koch & Back Journal, Ausgabe 5/2009)

Im Originalrezept ein klassischer Rührteig, mit Butter-Zucker-Abtrieb, Dotter unterrühren, Mehl und Eischnee unterheben. Ich hab’s mir etwas leichter gemacht. Außerdem habe ich die Torte nicht, wie im Rezept stand, vor dem Füllen in Kitty-Form gebracht, sondern erst danach. War für mich irgendwie logischer.

Zutaten für 1 Torte

4 Eier
120 g Zucker
1 EL Vanillezucker
80 g Butter
abgeriebene Schale von ½ Zitrone
100 g Mehl
½ TL Backpulver

80 g Erdbeermarmelade zum Bestreichen

Creme:
100 g Vollmilchschokolade (ein Lindt-Osterhaserl passt perfekt)
250 g Erdbeeren
3 Blätter Gelatine
¼ l Schlagobers
50 g Staubzucker
1 EL Vanillezucker

Dekoration:
¼ l Schlagobers
50 g Marzipan
Rote und gelbe Lebensmittelfarbe
50 g dunkle Schokolade
6 Schoko-Staberl (z. B. die „Mikado“)

1. Backrohr auf 180 °C vorheizen.

2. Den Boden einer Springform (26 cm Durchmesser) mit Backtrennpapier auslgeben.

3. Die Eier mit Zucker und Vanillezucker hell schaumig schlagen.

4. In der Zwischenzeit die Butter zerlassen und etwas überkühlen lassen.

5. Mehl mit Backpulver vermischen und gemeinsam mit der Zitronenschale und der zerlassenen Butter vorsichtig unter den Eischnee mengen.

6. Den Teig in die Springform füllen, glatt streichen und etwa 20 – 25 Minuten backen.

7. Auskühlen lassen und aus der Springform lösen. Auf ein Teller stürzen und das Papier abziehen.

8. Die Torte mit einem Sägemesser quer halbieren. Die untere Hälfte mit Marmelade bestreichen und einen Tortenring drum herum legen.

9. Für die Creme die Schokolade grob hacken, die Erdbeeren waschen und klein schneiden und die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

10. Das Schlagobers mit Zucker und Vanillezucker steif schlagen. Gelatine mit etwas Wasser nach Packungsanweisung auflösen und bei laufendem Mixer in das Schlagobers einrühren. Dann noch die Erdbeerstücke und die Schokolade unterheben.

11. Die Creme auf den Tortenboden im Ring streichen, den zweiten Boden drauflegen und leicht andrücken. Torte etwa 4 Stunden kalt stellen (in meinem Fall haben auch 2 Stunden gereicht).


12. Torte mit einem Messer in Kitty-Form bringen – dafür entweder eine Schablone anfertigen oder mit freiem Auge. Geht auch ganz gut.


13. Schlagobers steif schlagen und die Torte rundherum damit einstreichen.


14. Für die Dekoration den Großteil des Marzipans mit roter Lebensmittelfarbe verkneten, den Rest mit gelber Farbe. Ich ziehe dazu Einweghandschuhe an. (Noch einfacher ist es, wenn man gleich rotes und gelbes Marzipan verwendet – gibt’s in einer Dreiersortierung zu kaufen, rot, gelb und grün).

15. Das rote Marzipan auf etwas Staubzucker etwa 0,4 mm dick ausrollen und eine Schleife ausschneiden. Die Schleife auf die Torte legen. Das restliche Marzipan nochmals verkneten, wieder ausrollen und einen von der Größe her passenden Kreis ausstechen, diesen dann auf die Schleife legen.

16. Das gelbe Marzipan zu einem ovalen Stupsnäschen formen und ebenfalls auf der Torte platzieren – man beachte das „Kindchenschema“, also ziemlich weit unten!


17. Fast fertig. Durchhalten!

18. Nun kommt noch die Schokolade: Schmelzen und etwas überkühlen lassen (ist die Schoko zu heiß, rinnt das Obers davon!). Dann in ein Plastiksackerl füllen und ein kleines Stück von einer Ecke abschneiden. Mit der Schokolade die Konturen nachziehen und die Augen aufmalen.

19. Zum Schluss noch die „Barthaare“: Die Schoko-Staberl etwas kürzen und auf beiden Seiten in die Torte stecken.

20. Hallo Katzerl!

Kommentare:

  1. der sieht einfach nur toll aus lg

    AntwortenLöschen
  2. Thаnks foг ones marvelous pοstіng!
    I actually enjοyeԁ rеaԁing it, уou can be a gгeat author.
    I ωіll remember to bookmаrk your blοg anԁ
    will eventually come baсk very soon. I want to enсourаge you contіnue
    your gгeat ϳοb, have а nice evеning!


    My ωеbsite ... Http://Icon-theme.freedesktop.org/
    My web page: http://www.sfgate.com

    AntwortenLöschen
  3. I do considег all of the idеaѕ you have
    pгesentеԁ foг your
    post. They're very convincing and can definitely work. Still, the posts are too brief for novices. May you please lengthen them a bit from subsequent time? Thanks for the post.

    Also visit my page; similar internet site

    AntwortenLöschen
  4. Sieht supersüß aus Deine Hello-Kitty-Torte. Ein wunderbares Werk!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...