Dienstag, 27. März 2012

Mädel liebt Dirndl

Weil Veilchen und Dirndln gleichzeitig blühen, ist das für mich ein guter Grund, die beiden auch kulinarisch zu vereinen. Wie in dieser schnellen Topfentarte beispielsweise, für die ich meinen letzten Dirndlmarmeladen-Vorrat, gekocht vom Schwerstarbeiter Wieser*, geplündert habe.



Schnelle Dirndl-Topfentarte mit Veilchenzucker

Zutaten für 1 Tarte

1 Packung Blätterteig
3 Eier
100 g Zucker
500 g Topfen (20 % F.i.T.)
20 g Speisestärke
3 große EL Dirndlmarmelade
Veilchenzucker zum Bestäuben

1. Eine gefettete Tarteform (26 cm) mit dem Blätterteig auslegen und dabei einen Rand formen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen.

2. Eier mit Zucker schaumig schlagen, Topfen und Speisestärke unterrühren. Topfenmasse auf dem Blätterteig verteilen.

3. Dirndlmarmelade leicht erwärmen und – eventuell unter Zugabe von etwas Wasser, Rum oder dergleichen – glatt rühren. Klecksweise auf der Topfenmasse verteilen und mit einem Holzspieß „Schlieren“ durchziehen.

4. Bei 200 °C etwa 40 – 50 Minuten backen.

5. Etwas überkühlen lassen und mit Veilchenzucker bestreut genießen.

Variation:
Die Tarte lässt sich auch gut mit frischen oder tiefgekühlten Früchten wie Himbeeren, Heidelbeeren oder Erdbeeren zubereiten. Dafür belegt man die Topfenmasse noch vor dem Backen mit den Früchten. Die tiefgekühlten vorher auftauen lassen.


*Für alle die ihn nicht kennen: Das ist mein koch-, experimentier- und improvisierfreudiger Vater, der nebenbei auch noch eine kluge Methode zum schnellen Entkernen der Kornelkirschen entwickelt hat. Garantiert ohne Kinderarbeit, Patentanmeldung nicht ausgeschlossen.

Kommentare:

  1. Das Rezept klingt super und geht sicher auch gut mit anderen Marmeladen. Ich hab nämlich meinen Dirndl-Marmeladen-Vorrat schon aufgebraucht und ich weiß nicht, ob der Schwerstarbeiter Wieser noch welches versteckt hat.
    Und für alle, die an der schnellen Methode zum Entkernen der Kornelkirschen interessiert sind: Unser Vater ist ja kein wirklicher Hausmann, demzufolge stammt das Werkzeug zum Entkernen auch nicht wirklich aus der gut sortierten Küche, sondern eher aus der gut sortierten Werkstatt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sabine, mehr darfst du jetzt aber wirklich nicht mehr verraten ;-)

      Löschen
  2. und wie funktioniert das mit den Dirndln entkernen? :)

    AntwortenLöschen
  3. Naja, also der Papa macht das im "großen Stil" - mit einem großen, gelöcherten Blech (keine Ahnung, wo er das her hat), worauf er dann die eingekochte Dirndlmasse leert und kräftig durchstreicht ... Für den Hausgebrauch aber glaub ich nur bedingt geeignet! ;-)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...